2. Finanzbuchhaltung


Ziel der Finanzbuchhaltung ist es, alle Geschäftsvorfälle unter Verwendung von Buchungssätzen zu erfassen. Die Doppelte Buchführung in Konten (Doppik) zeichnet sich dadurch aus, dass jeder Geschäftsvorfall doppelt erfasst wird. Im Grundbuch chronologisch sortiert (1) und im Hauptbuch sortiert nach sachlichen Gesichtspunkten (2) (z.B. Gebäude, Miete, Personal …). Die Doppik unterscheidet sich wesentlich von der bisherigen kameralen Buchführung. Um ein Grundverständnis für diese Form der Buchführung zu vermitteln, werden in diesem Kapitel die Grundlagen der Doppik dargelegt. 


Schnellzugriffe auf dieses Kapitel:

           


 

© Patrick Wiedemann 2016